Pernod Ricard Konzern kauft italienischen Malfy Gin

Große Spirituosen-Konzerne werden immer größer und kaufen sich Marken hinzu. Einer der größten Spirituosenkonzerne der Welt, Pernod Ricard hat bekannt gegeben, dass eine Vereinbarung zur Übernahme der italienischen Ginmarke Malfy unterzeichnet sei.

Italienischer Malfy Gin

Der italienische Malfy Gin ist weltweit bekannt und gehörte bislang zum amerikanischen Biggar & Leith Konzern, der als Distributor hochwertiger Spirituosen bekannt ist. Der Gin, der in Italien (Moncalieri) auf die Familie Vergnano zurückgeht, steht auch in vielen deutschen Ginregalen, verfügt aber auch über Vertriebsstrukturen in USA und Großbritannien.

Italienische Zutaten bestimmen den Malfy-Gin

Beim Ginhersteller in Italien legt man Wert auf heimische Zutaten: von sizilianischen Blutorangen und Grapefruits bis zu den italienischen Zitronen… Malfy hat vier Ginsorten im Programm:

  • Originale
  • Con Limone
  • Con Arancia
  • Gin Rosa

Pernod Ricard in Kauflaune

Pernod Ricard hatte mit dem Erwerb von Monkey 47 in 2016 und Ungava in 2018 bereits für Aufsehen am Gin-Markt gesorgt. Die Transaktion rund um den Malfy Gin soll in Kürze abgeschlossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.