Stobbe hat nun 2 Fass-Gins: 240 und Basement

Uta Stobbe hat rechtzeitig vor Weihnachten die Stobbe-Gin-Familie um ein drittes Mitglied erweitert: Neben den zwei schon bekannten und mehrfach ausgezeichneten Stobbe Gins Stobbe 1776 und Stobbe 240 Barrel Aged gibt es nun auch einen dritten Stobbe Gin, den Stobbe BASEMENT.

Wie unterscheiden sich die Stobbe Gins?

Allen drei Stobbe Gins ist gemeinsam, dass sie auf dem alten Stobbe-Gin-Familienrezept aus 1776 basieren, welches Uta Stobbe um die Botanicals schwarze Johannesbeere und Bergamotte verfeinert hat. Alle drei haben 43% Alkoholgehalt und sind London Dry Gins. Hier die drei Stobbe Gins im Überblick:

  1. Stobbe 1776 Gin: Der Stobbe GIN-KLASSIKER mit dem traditionellen Stobbe Gin mit schwarzer Johannesbeere und Bergamotte, glasklar in der Flasche mit dem blauen Stobbe-Kreuz. 
  2. Stobbe 1776 240 BARREL AGED. Die 240 signalisiert, dass diese Sonderabfüllung zum 240. Firmenjubiläum entstanden ist. Im Jahr 1776 hat das erste Stobbe-Familienmitglied bereits Wacholder-Schnaps gebrannt,  der damals noch unter der Bezeichnung Machandel vermarktet wurde. Der Stobbe 240 Fassfüllung ist 12 Monate im Bourbon Fass gereift und erhält dadurch seine leicht goldene Farbe und eine milde Holznote. Das signalhafte rote Stobbe Kreuz ziert die Flasche.
  3. Stobbe Basement. Dieser Stobbe Gin ist das jüngste Stobbe-Gin-Familienmitglied und ist fünf Monate im Chardonnay Fass gereift, weist einen Alkoholgehalt von 42,5% auf und eine goldene Färbung in der Flasche mit dem schwarzen Stobbe Kreuz. Die Chardonnay-Note sieht man nicht nur an der Farbe, sondern man schmeckt sie auch. 

Wo kann man den Stobbe Gin kaufen?

Die Stobbe Gins werden über ausgewählte Spirituosenhändler vertrieben, in ausgewählten Kaufhof-Filialen mit eigener Spirituosenabteilung ist er manchmal auch erhältlich. Ansonsten über den Hersteller Stobbe direkt: Stobbe Gin kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.